The Beast
  Two Choices - Transscript - deutsch
 
"by elen and rosrot67



Barker fährst mit der U-Bahn und wartet auf die nächste Station, um dort auszusteigen.
Charles Barker Das ist eine Zeitung von der Großstadt. Planst du umzuziehen?
Conrad: Meine Frau hat Träume.
Charles Barker Was ist mit dir?
Conrad: Mir? Ich mag es, da wo wir sind. Jeden morgen mit der Zeitung so das sitzen, in Richtung Süden sehen, Sportschuhe tragen und alle Geschäfte sind überall. Nachbarschaft eben, das ist es, Barker.
Charles Barker Nicht sehr wahrscheinlich, du findest dich noch sitzend in einem Raum am Highland Park.
Conrad: Eine große Lieferung von Drogen kommt in die Stadt, DEA entdeckt und verloren. Das ist unser Problem.
Charles Barker Welche Informationen habt ihr?
Conrad: Es ist eine geschlossene große Ladung. Danke dass du dich drum kümmerst. Alles was wir wissen ist, dass der Verkäufer sich sehr unauffällig verhält und die Stadt als Tor zum mittleren Westen benutzt.
Charles Barker: Mit den vielen Produkten haben wir die die Chance, dass der Verkäufer hier nach einem Käufer sucht.
Conrad: Hast du eine Idee?
Charles Barker: Das war eine Idee.
Conrad: Ich brauche mehr
Er macht einen Gefängnisbesuch.
Hast du mich vermisst?
Barker:Ich war derjenige, der dich hier reingebracht hat. Nein, ich vermisse dich nicht. Wir erwarten eine große Ladung und ich muss wissen, wer der Käufer ist.
X: Du hast eine Bezahlung für diesen Service. Du kannst mit der Staatsanwaltschaft einen Deal machen. Die Verlegung in eine schwächere Sicherheitsstufe.
Barker: Nein
Du hast doch den weiten weg nicht mit leeren Händen gemacht?
Barker: Im Augenblick bezahlst du mich, wenn nicht, dann kann ich nicht dafür garantieren, dass diese Adresse sicher ist. Das Zeugenschutzprogramm ist mein Verbündeter.
Jimmy Casoley ist der Käufer
In Ellis Dove Apartment
Raymond: Sie mögen gute Romane. Ich kann auch nicht davon genug bekommen.
Ellis Dove: Was ist das, hat hier jeder einen Schlüssel zu meiner Wohnung? Ihr Auge sieht besser aus.
Raymond: Mein Name ist Raymond
Ellis Dove: Das interessiert mich nicht, Raymond. Wenn du durch die Vordertür gehen willst, dann gerne, mach es jetzt.
Raymond: Glauben sie wirklich, dass sich was ändert, wenn ich jetzt gehe. Da ist ein Job, den sie machen sollen.
Ellis Dove: Nicht interessiert.
Raymond: Nicht interessiert and was? An dem Job oder der Wahrheit?
Ellis Dove: Meine Loyalität gehört Barker. Sie wissen, das habe ich in diesem verdammten Zug schon Ihnen und ihren Freunden klar gemacht. Fragen sie für ihre Freundin?
Sie wird sie nicht dazu zwingen. Das ist was ihr passiert ist.
Ich glaube, das sollten sie ihr raten und das gilt auch für sie.
Oh, das werde ich. Ich werde noch eine ganze Weile hier sein.
Ellis Dove: Tun sie mir einen gefallen, schließen sie die Tür wenn sie gehen.
Raymond: Oh, bei der Gelegenheit, an ihrer Stelle würde ich das Passwort von meinem Computer testen.
Barker und Ellis treffen sich.
Charles Barker: Du bist spät. Moe.
Ellis Dove: Ich wusste gar nicht, dass sie hier auch Frühstück anbieten.
Charles Barker: Machen sie nicht.
Ellis Dove: Hey, Moe. Kann ich einen Kaffee bekommen?
Charles Barker: Hast du jemals von Jimmy Casoley gehört?
Ellis Dove: Ist das wieder ein Test?
Charles Barker: Nicht wenn du antworten kannst.
Ellis Dove: Er ist ein Großkäufer: Kokain, Ectasy. Er besorgt den Stoff und verteilt ihn auf die Dealer im mittleren Westen.
Charles Barker: Ja und er erwartet eine große Lieferung.
Ellis Dove: Na dann nehmen wir ihn fest und zeigen ihm was passiert, wenn er nicht mit dem FBI zusammen arbeitet.
Charles Barker: Falsch. Unsere einzige Möglichkeit in diesen Rauschgifthändlering ran zu kommen ist, das wir ihn unter Druck setzen. In dem Moment wenn er uns erkennt, wird er flüchten. Wenn wir nicht and der Verkäufer und die Lieferung rankommt, dann haben wir verloren – verloren.
Ellis Dove: Wir gehen mit Jimmy eine Partnerschaft ein. Wir machen ihm vor, das wir sein Kakain unter die Leute bringen können, was uns in den Deal reinbringt. Sieg - Sieg
Charles Barker: richtig
Ellis Dove: Andererseits kann Jimmy auch auch auf das Angebot verzichten.
Charles Barker: Kein Geschäftsmann verzichtet auf ein besseres Geschäft. Ich hab einen Tip bekommen, der uns zu ihm bringt. So, und jetzt holst du das Auto, aber beeil dich.
Ellis Dove: Ich bin nicht dein Diener, das weißt du aber. Ok
Szenenwechsel
X:Zur Hölle mit dir.
Charles Barker: Nein, will ich nicht.
X: Na dann ruf den Notruf. Du hast den Mann zu bezahlen.
Kelly Herns: Ich sag dir, Baby ....
X: Halt die Klappe. Bist du das Gesetz, dann musst du die Waffe benutzen.
Charles Barker: Da hast du vollkommen recht
Kelly Herns: Jedes mal wenn du her kommst, schlägst du ihn zu Brei.
Charles Barker: Ich hab ihn nicht angefasst. Ich glaube du bist friedlich.
Kelly Herns: Ich weiss nicht, was ich an diesem Kerl jemals gefunden habe?
Charles Barker: Wenn du ich nicht verlässt, dann muss es ja wohl funktionieren.
Kelly Herns: Er kann auch ganz lieb sein. Er ist nur sauer, was für ein Scheiss auf den Strassen heutzutage verkauft wird.
Charles Barker: So, Ich suche Jimmy Casoley.
Kelly Herns: Die Polizei von Chicago hat ihn.
Ellis Dove: Woher weißt du das?
Kelly: Wer ist das denn?
Charles Barker: Mein neuer Junge.
Kelly: Ich weiß es, weil meine Freundinnen und ich bei waren.
Charles Barker: Und weil du bei ihm sein wolltest, wenn die Lieferung reinkommt.
Kelly: Alle wollen um ihm sein, auch die Polizei.
Ellis Dove: Siehst du einen Sinn darain. Die Polizei und ein großes Geschäft für Jimmy, du weißt nicht wann und wo sie eintrifft. Also warum solltest du ihn vorher hochnehmen?
Charles Barker: Sicher für die Polizei ist Faulheit. Ja Conrad, ich glaube, das Jimmy Casoley der Kaufer ist. CPD hat ihn verhaftet. Ich brauche ihn draussen. Drück Knöpfe, rede mit der Staatsanwaltschaft. Was weiß ich, ich brauche ihn auf der Strasse.
Ellis Dove: Wo gehst du denn jetzt hin?
Charles Barker: Du gehst und holst mir einen Kaffee. Schwarz, ohne Zucker.
In einem Cafe
Kaffe, schwarz, sechmal Zucker.
Ellis Dove: Süß, herzlichen Dank
Rose.
Rose Lawrence: Alle das ist Ellis, Ellis das sind alle. Ellis ist ein …. Hmmm was machst du?
Ellis Dove: Ich bin Berater.
Rose Lawrence: Er ist ein Berater. Ich habe PB B1 wer hat PB B2? Seit ihr mit Peters Analysen vertraut? Der Fall beinhaltet die Idee des attraktiven Verlierens. Ihr braucht mich ?
Ellis Dove: Ich wollte dich anrufen.
Rose Lawrence: Ich hatte das selbe überlegt, aber du solltest anrufen.
Ellis Dove: Ich war etwas beschäftigt.
Rose Lawrence: Du bis beschäftigt, ich bin beschäftigt, wir alle sind beschäftigt.
Ellis Dove: Ich würde dich gerne demnächst auf einen Drink einladen. Ich bin mir sicher, das dir das gefallen wird.
Rose Lawrence: Machst du dich lustig über mich, ich bin sauer.
Ellis Dove: Wie sauer?
Er verlässt das Lokal und geht zu seinem Partner, der im Auto auf ihn wartet.
Ellis Dove: Ihr Kaffee Sir. So, wie ist der Stand?
Charles Barker: Conrad sagt, er kann keinen Knopf drücken. Es ist kein Jimmy Casoley im Gefängnis.
Ellis Dove: Kein Jimmy?
Charles Barker: Keine Verhaftung im Polizeibericht.
Ellis Dove: Was ist, wenn sie lügen?
Barker schütter den Kaffee aus dem Autofenster und gibt Gas. Dann fahren sie wieder zu wieder zur Informantin.
Ellis Dove: Willst du das ich die Gerichtsmedizin hole?
Charles Barker: Das ist Blödsinn, ich bin nicht dran interessiert. Sie haben es die ganze Zeit gewusst und keiner hat gesagt: Bitte lass mich hier raus, nicht einer. Du must diese klare Entscheidung respektieren. Und sie hat mich nicht angelogen. Die Cops haben ihn.
Ellis Dove: Es gibt aber keinen Bericht.
Charles Barker: Deswegen brauch ich dich, um dich dort umzusehen. Sie sagte, als Jimmy verhaftet wurde, war sie mit ihren Freundinnen zusammen, wer sie auch immer sind, die können die Geschichte bestätigen.
Ellis Dove: ok
Charles Barker: Und geh nicht zu Polizei, sie stellen zu viele Fragen. Sie wollen wissen, was wir von ihm wollen. Find also einen anderen Weg.

Elllis Dove: Was willst du mit Kelly machen?

Charles Barker: Ich kümmer mich um sie.
Er sorgt dafür, dass die Beweise in den Flammen vernichtet warden. Ellis trifft sich mit einem Kollegen trifft.
Bruce: Warum hast du nicht angerufen, Scheiße. Danke. Das ist was sie gesagt haben. Ich wünschte ich wäre du.
Bist du dir sicher?
Ellis Dove: Ich krieg nichts runter.
Bruce: Seitdem ich zu dem Team gehöre, sitze ich in einem fensterlosen Büro, währrend du hier draussen die Arschlöcher fängst.
Ellis Dove: Ich habs eilig. Ich brauche dich, um mir einen gefallen zu tun. Ich brauche ein paar Polizeiberichte. Es darf nichts zu mir oder meinen Fall hindeuten. Hast du verstanden? Ich brauche den Verhaftungsbericht von Kelly Herns.
Bruce: Das wonach du mich fragst, ist ein Amtsvergehen, dafür kann ich gefeuert werden. Aber ich mache es.
Ellis Dove: Danke dir.
Bruce: Aber jetzt schuldest du mir einen Gefallen, ok? Du bringst mich mit einem Mädchen zusammen, ok. Sie sollte schon eine zehn sein, na sagen wir eine acht.
Ellis Dove: Eine acht? Es laufen nicht viele rum, die eine acht sind.
Bruce: Genau das ist der Punkt.
Ellis Dove: Ich mach es für dich, aber ich brauche noch was. Ein Video vom der FBI Arsavatenkammer.
Bruce: Die Polizeiakte von Kelly und das Sicherheitsvideo. Ist das für den selben Fall?
Ellis Dove: Nein ist es nicht.
Bruce: Sie sollte besser als eine acht sein.
Barker trifft Conrad in der Tiefgarage vom FBI
Conrad: Dir ist klar, das du mich von der Hälfte meines Essens abhälst.
Du bringst eine Leiche in die Tiefgarage vom FBI?
Charles Barker: Kümmer dich darum, das sie ein richtiges Begräbnis bekommt.
Conrad: Wer ist sie?
Charles Barker: Kümmer dich um ihr ordentliches Begräbnis und schick mir die Rechnung.
Conrad: Ich habe meine Frau gesagt, dass ich unsere Tochter nach dem Essen abhole.
Charles Barker: Willst du, das ich mich um den Fall kümmer oder nicht. Ich erledige das, du hast mein Wort.
Ellis kontrolliert in seinem Appartment die Unterlagen, die er von seinem Freund bekommen hat. Und ruft ihn dann an.
Ellis Dove: Nein ....
Bruce: Hallo
Ellis Dove: Was hast du mir da geschickt?
Bruce: Ich habe dir das geschickt, was du wolltest. Das Sicherheitsvideo.
Ellis Dove: Geschnitten, es fehlt eine Minute 20.
Bruce: Ich habe dir gegeben, was da war.
Ellis Dove: Jemand hat das Band geschnitten.
In einer Bar.
Raymond: Sie haben ihm geschrieben, dann ließen sie mich schreiben. Bruce, richtig? Er sagte so was, das ich eine halbe Stunde zu spät bin und and and sie denken soll. Sie sind genauso nett wie wir.
Ellis Dove: Ich hatte ihn am Telefon.
Raymond: Ein Fall ist auf meinem Schreibtisch gelandet. Von dem Typen, der in die FBI arsavatenkammer gestürmt ist. Verstanden. Er sagte sie sind um 6 Uhr morgend in den Käfig eingebrochen, er beschreibt sie als sehr emotional und irrational. Sie haben nach Barker gefragt, und suchten noch irgendwas, haben aber nichts gestohlen und sind gegangen. Das sagt mir, sie sind direkt vom Zug aus dorthin gegangen. Wonach haben sie gesucht, Ellis?
Ellis Dove: Ich hab meine Brieftasche verloren. Popcorn, ein Film, sowas romantisches.
Raymond: Das ist was wir über Barker haben. Nicht genug für ein Verfahren, deshalb brauchen wir sie. Aber sie werden sich wundern. Jetzt haben sie zwei Möglichkeiten, die eine ist, sie geben es Barker. Sie ist hübsch. Es ware besser sie würden sie nicht, an einem solchen Ort treffen.
Ellis Dove: Sie geht sie nichts an.
Raymond: Sehen sie sich die disk an, Ellis.
Ellis Dove: Hey
Rose Lawrence: Hi. Bist du zu früh oder ich zu spät?
Ellis Dove: Du kommst genau richtig für deinen Drink.
Rose Lawrence: Du könntest mir auch mehrere ausgeben.
Im Gefängnis
Charles Barker: Ich brauche dich, deine Familie und deinen Vater um mir zu helfen.
Glauben sie, sie können uns belügen? Nicht seit Alcatraz, wenn die Angst gewinnt, hast du schon verloren. So, wenn sie David Lane treffen, werden sie das für sie erledigen.
Charles Barker: Sie werden mich einen Clip nennen ...
Ich will etwas mehr Respekt. Sie wollen etwas, ich will etwas.
Charles Barker: Ich werde telefonieren und versuchen dich in einen netten Country Club verlegen zu lassen. Keine Versprechen.
Keine Versprechen? Ich sage dir jetzt, was mein Vater dir sagen würde. Ich würde mir lieber die Hand abschneiden, als dir zu helfen. Geh.
Zurück in der Bar.
Rose Lawrence: So, woher bist du?
Ellis Dove: Missouri. Da bin ich zur High School gegangen. Warte mal. Jetzt must du deine Finger lockern, bevor du dich bewegst.
Rose Lawrence: Ich weiß wie man Pool spielt.
Ellis Dove: OK
Rose Lawrence: Deine Eltern sind noch in Missouri?
Ellis Dove: Keine Eltern
Rose Lawrence: Wie bist du aufgewachsen.
Ellis Dove: Meine Mutter ist gestorben, als ich fünf war. Mein Vater, her ging um Zigaretten zu holen.
Rose Lawrence: Das hat was.
Ellis Dove: ich wünsche nur, er hätte früher angefangen zu rauchen.
Rosw Lawrence: Das hört sich nach einem Westernsong an. Du kennst den Witz. Was bekommst du, wenn du einen Westernsong rückwärts spielst: Du bekommst deine Frau zurück du bekommst dein Auto zurück, du bekommst deinen Job zu und der Hund kommt auch nach Hause.
Ellis Dove: Ich habe noch nie was davon gehört, hört sich lustig an.
Rose Lawrence: Es tut mir leid. Ich muss gehen, ich hab noch eine andere Studiengruppe.
Ellis Dove: Einer von uns muss wohl immer gehen.
Charles Barker: Kellys Freundin, hast du ihre Namen?
Ellis Dove: Ja, eine von ihnen heisst Lucy Blacko, sie war immer da wenn Kelly Hilfe brauchte, sie ist eine Stripperin.
Charles Barker: Warst du dort?
Ellis Dove: In einem Stripclub?
Charles Barker: Nun, warst du dort?
Ellis Dove: nein
Charles Barker: perfekt
Bei einem Treffen der anonymen Alkoholiker
Conrad: Ich bin Alkoholiker. Ich fühle mich sicherer mit jemanden, der versteht, was das bedeutet. Ich fühle wie ... ich werd verrückt. Wie hast du mich gefunden?
Charles Barker: Du hast nur dein Telefon aus, wenn du zum Treffen der AA gehst.
Conrad: Das ist richtig. Kein Respekt vor den anderen.
Charles Barker: Ich muss Casoley junior aus dem Superknast rausbekommen.
Conrad: Du hast ihn da reingebracht, du selber. Willst du ihn in einen Countryclub bringen?

Charles Barker: Ich brauche jemanden der mich in den Drogendeal bringt, nur der Vater kann das. Junior zu verlegen ist der Weg das zu erreichen.
Conrad: Was willst du da von mir?
Charles Barker: Ich brauche dich um mit der Justizbehörde zu reden.
Conrad: Sie werden es nicht tun. Junior war der Familienschütze. Er ist ein Vertragsmörder. Du willst ihn frei haben. Ich werde anrufen, aber ich weiß, was sie sagen werden.
Charles Barker: Prima
Conrad: Was willst du jetzt tun?
Charles Barker: Ich mache Kompromisse.

Charles Barker: Du weißt noch wie sie aussieht, richtig?
Ellis Dove: Ja, ich sah ihr Foto, sie vergisst man nicht. Es wurde noch niemals ein Junge geschickt um die Arbeit von einem Mann zu tun.
Charles Barker: Ja richtig.
Lucy Blacko: Na hast du Lust auf Gesellschaft?
Ellis Dove: Das ist nett. Bist du heute nacht beschäftigt?
Lucy Blacko: Nicht für dich. Du bist ein Spieler, richtig? Ich tanze für dich, Baby.
Ellis Dove: Im Augenblick suche ich nach einer Gesellschaft für die Nacht.
Charles Barker: Bestell das Minimum.
Luca Blacko: Was möchtest du?
Ellis Dove: Dich und mehr von dir.
Lucy Blacko: Wie heist du?
Ellis Dove: Wie ich heisse? John. John Smith. Ja richtig, ich bin John Smith und 2,3 Kinder und meine Frau will mich nicht. Ich bin hier für eine Telefontraffen und du bist Lucy, liebst es für mich zu tanzen, macht das einen Unterschied.
Lucy Blacko: Was hast du gesagt?
Ellis Dove: Ich sagte du liebst es zu tanzen.
Lucy Blacko: Du Lucy zu mir gesagt.
Charles Barker: scheiße
Ellis Dove: Wer ist Lucy?
Lucy Blacko: Wer hat dir gesagt, das ich Lucy heiße?
Ellis Dove: hey
Lucy Blacko: Du bist ein Bulle?
Ellis Dove: Bulle? Wovon redest du?
Lucy Blacko: Verschwinde. In den letzen ist jeder Bulle im Revier wegen Jimmy Casoley zu mir gekommen. Genauso wie du, richtig?
Ellis Dove: Beruhig dich wieder.
Lucy Blacko: Schnauze. Haben sie dir keine Nachricht geschickt, dass sie ihn seit letzter Nacht haben? Oh und sag meinem Vater: Zur Hölle lass mich mit mit Jimmy in Ruhe.
Charles Barker: Drecks…
Ellis Dove: ich weiß ich habe es vemasselt,ok. Der Name ist mir so rausgerutscht.
Charles Barker: Zu sehr damit beschäftigt, mir zu imponieren und nicht auf den Job konzentriert.
Ellis Dove: Wer ist ihr Vater?
Chalres Barker: Was?
Ellis Dove: Sie sagte, sag meinem Vater. Also, wer ist ihr Vater:
Vor einem Haus trifft Barker auf Leutenant Blacko.
Charles Barker:
Leutenant Blacko: Kann ich Ihnen helfen?
Charles Barker: Sie wollen die Stadt verlassen?
Leutenant Blacko: Meine Frau und ich haben eine Holzhütte am See. Wenn sie Interesse haben, ich kann es Ihnen zeigen.
Charles Barker: Ich bin nicht wegen ihrem Haus hier. Ich suche Jimmy Casoley.
Leutenant Blacko: Ich kennen keinen Jimmy Caloley. Lebt er hier in der Gegend?
Charles Barker: Nein, dieser Jimmy Casoley wäre nicht lange hier. Er mag keine Bullen.
Leutenant Blacko: Also, wer sind sie? FBI? Ich werte das als ein ja.
Charles Barker: Leutenant Blacko. Ich glaube sie kennen Jimmy vielleicht nicht, aber ihre Tochter kennt ihn.
Leutenant Blacko: Ich habe keine Tochter.
Charles Barker: Das ist nicht was Lucy sagt.
Leutenant Blacko: Sie haben Lucy gesehen?
Charles Barker: Ich wollte das sie mir hilft, Jimmy zu finden, sie wollte nicht, Ich habe gehofft, sie würden es tun. Sehen Sie, ich weiß wie sie sich fühlen, aber ....
Leutenant Blacko: Sie wissen, wie ich mich fühle? Was wissen sie schon über meine Gefühle. Wissen sie, was Casoley mit meiner Kleinen gemacht hat? Er hat sie sich genommen und ich bekomme sie nie wieder zurück. Entschuldigen sie mich, ich muss sauber machen.
Charles Barker: Wenn sie uns helfen, vielleicht können sie den Typen ja erschießen.
Leutenant Blacko: Heute um sechs Uhr, werde ich gezwungen in den Ruhestand zu gehen.
Ellis Dove: Und?
Charles Barker: Und so hat er mir ein bischen von Jimmy Casoley erzählt.
Ellis Dove: Glaubst du er war ehrlich?
Charles Barker: Nein, er hat die Wahrheit erzählt. Er hat Jahre damit zugebracht ihm etwas nachzuweisen. Er hat ihn nie bekommen.
Ellis Dove: Und gestern haben ihn die Cops bekommen.
Charles Barker: Sie haben ihn gestern verhaftet, aber Blacko will keinen Fall mehr daraus machen.
Ellis Dove: Es ist persönlich. Wegen Lucy?
Charles Barker: Es geht hier um eine Rauschgiftlieferung. Denk daran, solange Casoley we gist, haben wir keine Chance die guten zu sein.
Er steigt aus dem Auto aus und öffnet den Kofferraum.
Charles Barker: Los geht’s. Hier nimm das hier. Was immer du auch machst, lass sie nicht ziehen.
X: Das ist ein besonderer Tag.
X: Ein besonderer Tag.
Jimmy Casoley: Blacko
Leutenant Blacko: Wie geht es dir, Casoley?
Jimmy Casoley: Was machen sie hier, sie gottverdammter Cop?
Leutenant Blacko: Seit 11 Minuten nicht mehr. Jetzt bin ich nur Lucys Vater. Setzt ihn in mein Auto.
Jimmy Casoley: Was zur Hölle?
Charles Barker: Runter mit euch und nicht bewegen
Ellis Dove: So, Jimmy.
Charles Barker: Hier nehmt das
Jimmy Casoley: Verdammt, wer seid ihr denn?
Charles Barker: Deine neuen Partner. Wir wollen deinen Absatz in Minniannapolis organisieren.
Jimmy Casoley: Miniannapolis liegt ausserhalb des Gebiets.
Charles Barker: Jetzt nicht mehr.
Jimmy Casoley: Du musst verrückt sein.
Ellis Dove: Wir haben deinen Arsch gerettet, wir haben dich bei den Bullen rausgeholt und das ist der Dank dafür.
Charles Barker: Teilen ist das einzige was du noch machen kannst.
Jimmy Casoley: Nein danke.
Charles Barker: Sieh mal, ich kann dich auch in die Hände von den wirklich wütenden Cops geben.
Jimmy Casoley: Nein, das machst du nicht. Ok, ok deal. Los lass uns abhauen.
Ellis Dove: Los jetzt, fahr.
Szenenwechsel
Ellis Dove: Nun was?
Jimmy Casoley: Jetzt warten wir, du Freak. Die Lieferung kommt zu uns
Ellis Dove: Ich geh mal pissen
Jimmy Casoley: Wie habt ihr mich gefunden?
Charles Barker: Naja, ich bin froh darüber.
Ellis Dove: Der Treffpunkt ist 100 yards südlich der Clients Street Bridge ... eine Fabrikstrasse ... unser Mann sitzt hier
Jimmy Casoley: Beschützt du jemanden?
Charles Barker: Ich habe dich durch einen Junkie namens Lucy gefunden.
Jimmy Casoley: Lucy ist kein Junkie
Charles Barker: ich ruf dich an, wenn ich dich sehe.
Jimmy Casoley: Nein, sie war 14 als ich sie kennengelernt habe, nettes Mädchen, clean, sie kam an die Drogen und so hat sie mich schnell gefragt, ob ich ihr auf der Strasse helfen kann. Ich hatte keine Wahl.
Charles Barker: Dann ist es also ihre eigene Schuld? Du hast nichts zu tun damit?
Jimmy Casoley: Das war alles schon in ihr, die Drogen haben es nur rausgebracht.
Charles Barker: Ja, vielleicht. Park das Auto da hinten. Du steigst aus. Da sind zwei Waffen, wenn du uns reinlegst, dann treten sie dir in den Hintern.
Balko: Casoley, sieh mich Casoley.
Ellis Dove: Dieser Drecks…
Leutenant Blacko: Sieh mich an. Du hast mein kleines Mädchen in deine Welt gezogen und sie dazu gebracht zu glauben, sie hätte kein zu hause. Sie hatte ein zu hause.
Jimmy Casoley: Das geht nur uns beide was an.
Leutenant Blacko: Jetzt werd ich dich in das Rattenloch zurückschicken, aus dem du gekommen bist. Hast du Angst? Das ist gut so.
Charles Barker: Nein, machen sie es nicht
Leutenant Blacko: So, es ist ist gut so.
Charles Barker: Bring ihn zum Auto
Leutenant Blacko: Ich würde es wieder tun.
Charles Barker: Sie kommen.
Ellis Dove: Was können wir jetzt machen.
Charles Barker: Schieß auf mich.
Was?
Charles Barker Schieß auf mich, Komm schieß auf mich.
Ich werde nicht auf dich schießen, nein.
Charles Barker Ah .. oh Gott
Ich hoffe wirklich, du hast einen Plan.
Was ist hier passiert?
Charles Barker Wir hatten eine kleine Meinungsverschiedenheit, aber alles ist wieder ok. Das Schwein hat versucht uns umzubringen.
X: Und wer seid ihr?
Ellis Dove: Jimmys Partner.
X: Jimmy hatte keine Partner
Ellis Dove: Er hatte jetzt.
X: Kein Jimmy, keine Party.
Charles Barker Was passiert ist, ist passier. Wir übernehmen die Geschäfte jetzt für den Süden. Du rufst ihn an. Deine Leute arbeiten jetzt für uns. Hör zu, Jimmy Casoley war nicht groß genug für das Geschäft. Er wollte uns aus dem Weg räumen, also haben wir ihn erledigt. Ruf ihn an. Ruf ihn an.
X: Sag mir nicht, was ich machen soll.
Charles Barker: OK … Hallo
X: Wer ist da?
Telefon: Wer ist dort? Ihr Idioten es ist 3 Uhr morgens. Warum ruft ihr mich an. Du bist ein toter Mann, hast du verstanden, ein toter Mann.
X: Ok
Charles Barker: ok
X: Hey , Kleiner, verdrück dich. Und dir mein Freund sage ich, was ich zu Jimmy gesagt habe, wenn wir Geschäfte machen. Ich bin nicht der Typ, mit dem man sich anlegt.
Charles Barker Das kann ich sehen. Sich mir dir anzulegen tut weh, das kann man doch gleich sehen
Ellis Dove: Was machst du mit ihm?
Charles Barker Es ist vorbei, richtig?
Ellis Dove: Wie haben sie uns gefunden?
Leutenant Blacko: Ich bin seit 36 Jahren bei der Polizei, glaubst du ich kann jemanden nicht finden, wenn ich es will? Wisst ihr, wie viele Dreckskerle ich in meiner Karriere in den Knast gebracht habe? Der Typ hat sich an mein Mädchen gemacht, ich konnte nicht einfach zu sehen. Meine Freunde wissen wie ich mich gefühlt habe, in Pension zu gehen und der Typ ist noch auf der Strasse. So haben sie ihm von mir ein Geschenk gemacht. Ich wollte ihn mit Drogen voll pumpen, wie er es mit ihr gemacht hat, damit er langsam stirbt, genauso wie sie. Das war mein plan. Ich wollte ihn nicht einfach abknallen. Aber er fühlt sich gut an. Plan B hat auch funktioniert.
Charles Barker Schneid ihn los
Ellis Dove: Er hat vor unseren Augen einen umgebracht.
Charles Barker Jimmy ist in einem Schusswechsel gestorben. Schneid ihn los.
Ellis Dove: Ich will ihn nicht losschneiden, mach es selber.
Charles Barker Verschwinde, sofort
Ellis Dove: Ich sehe, du machst den selben scheiß, Barker. Dieser Typ hat versucht, seiner Tochter zum Recht zu verhelfen, aber das war nicht legal.
Charles Barker Ich werde mich nicht hinsetzen und die den Unterschied zwischen richtig und falsch erklären. Grundsätzlich: Wenn du dich nicht entscheidest, dann wirst du in zwanzig Jahren aufwachen und dich wundern, warum du nichts gemacht hast. Und warum dein Leben nur ein einzige Witz war.
Bei Barker zu Hause
Ellis Dove: Hey
Charles Barker Hey
Ellis Dove: Was macht die Schulter
Charles Barker Sie tut weh. Komm rein, du willst Bier.
Ellis Dove: Ein Bier wäre toll. Ich finde es toll, was du aus der Wohnung gemacht hast.
Charles Barker Ich mag es, verschiedene Plätze mein zu Hause zu nennen, hab ich mehr Möglichkeiten. Hier, kein Bier, Milch.
Ellis Dove: Der Bladetreiber .. ist das nicht ein Beweisstück?
Charles Barker: Es war ein Beweisstück, jetzt ist es eine Buchstütze. Ich brauche es um die Sicherheit eines Informanten zu garantieren. Und glaub mir, ihr ist es sicherer als bei denen. OK?
Ellis Dove: ok
Charles Barker: So, was war denn so wichtig?
Ellis Dove: Ich habe ein Mädchen kennengelernt. Das ist was passiert ist. Eine Frau, falls du sich selbst fragst ...
Charles Barker: Nimm sie in den Arm und schick sie weg.
Ellis Dove: Es sieht so aus, als ob du sehr beschäftigt bist, also sollte ich wieder gehen. Danke für deinen Rat.
Charles Barker: Und was? Bringt es dich um, dass du sie anlügen musst? Trenn dich von ihr. Kein unnjötiger Ballast, nichts was du zurücklassen könntest.
Ellis Dove: Wir sehen und morgen?
Charles Barker: Ja
Ellis ist wieder in seiner Wohnung hin und her gerissen, ob er sich die DVD ansehen soll oder nicht.
 
  © 2008 - 2010 by rosarot67 and julia  
 
=> Do you also want a homepage for free? Then click here! <=